Schiebewandwagen Hbillns 303 / Hbillns-u

Gedeckter Wagen in Sonderbauart


Ein Ganzzug mit weissen Schiebewandwagen (rechts) von Roco, das wäre doch mal ein besonderer Farbtupfer (oder ist weiss keine Farbe?).

Doch schnell wird klar, der Fleischmann - Hbillns spielt optisch und technisch in einer höheren Liga.

Im übrigen ist es interessant, was ein Makro-Objektiv so aufdeckt. Laut OVP handelt es sich beim Roco um einen Hbillns der ÖBB. Auf der Bedruckung hingegen handelt es sich um einen „Hbillins“. Billi Wie bitte? Hat Roco eine neue Wagengattung erfunden? Warum bedient sich Roco nicht der Fleischmann - Form für ein besseres Gesamtergebnis?

Picture
Fleischmann 537101 aus Set (85 g). Hbillns der DB.

Picture
Roco 76790 (58 g). Hbillns der ÖBB.

Picture
Profiliert. Die Struktur der Schiebewand der Wagen ist nicht identisch...

Picture
...und wurde auch beim Hbillns-u gut umgesetzt. Real sind Unterbau, Achslager, Stirnseiten braun. Das Modell gehört mehr in das Reich der Phantasie

Picture
Das fein gelochte Trittblech...

Picture
...kommt beim Roco sozusagen aus der groben Ecke.

Picture
Die Beschriftung...

Picture
...ist bei Roco teils besser lesbar, jedoch mit Fehldruck (Hbillins)

Picture
Das Fahrgestell...

Picture
...hat sich beim Roco (konstruktionsbedingt?) verzogen. Konkret: Der Radsatz klebt wie Pattex auf der Schiene

Makro - Impressionen Fleischmann 537101...


Picture
text

Picture
text

Makro - Impressionen Roco 76790...


Picture
text

Picture
text