Urlaub in Kenya

 

Jambo Kenya, you are welcome –

im Ausschnitt trug Adila rote Rosen –

ihr Cocktail führte ab wie Lebertran –

drei Wochen Kenya und drei frische Unterhosen.

 

Fotosafari quer durch die Savanne –

auf der Suche nach den wilden Löwen –

bei Gluthitze und Reifenpanne –

nur Löwen hamma nicht gesehen.

 

Sie kamen über die Veranda –

wir fanden sie in Bett und Bad –

nicht Löwen sondern Salamander –

es waren Nächte ohne Schlaf.

 

Die Mittagssonne hat uns durchgegrillt –

wir hätten Ritterrüstung tragen sollen –

doch am Strand fand sich kein Hinweisschild –

zu Hause werden wir uns nun erholen.

80Kenya1

 

80Kenya2 

80Kenya3

2014/1992: Kenia ist ein schönes Urlaubsland, und 1992 waren wir eben jung und dumm. Aber von vorne. Im Radio wurde gerade der gefühlte “Dreimillionste“ Traumurlaub verlost mit folgenden Worten: “...mensch toll, Ihr Traumurlaub, lassen Sie doch einfach 3 Wochen die Seele baumeln… .“

Äh, ja, das wollten wir 1992 auch. Doch meistens kommt es anders, als man denkt. Wie gesagt waren wir jung und dumm, doch nicht alles war unserer Naivität geschuldet.

Begrüssungs-Cocktail: Schneller kann man nicht für Elend sorgen. Fruchtcocktails mit Eiswürfel, bereits kurz darauf waren die Kohletabletten im Einsatz, drei Wochen Durchfall waren angesagt.

Fotosafari: Kein Klima im Bus, Reifenpannen, tagelang durch die Steppe gehoppelt und am Ende ein Löwe, der nicht fotografiert werden wollte, weil er Mittagsschlaf hielt.

Salamander (Eidechsenart): Der Horror im Schlafzimmer. Der Zimmerboy hatte die Anweisung, Fenster und Türen geschlossen zu halten, das hat er ignoriert, nicht kapiert. Vielleicht hat er sich auch seinen Spass daraus gemacht.

Sonne am windigen Strand: Bekanntlich grillt die Sonne auch bei steifer Brise, das haben wir brutal unterschätzt. War sicher lustig für den Rest, als sich „zwei rotgebrannte Krebse“ am Strand bewegten… .