John meets Rod

Twickenham Railway Station, Bahnsteig zugeschneit - 
Zug mit Verspätung, doch es ist an der Zeit.

Ein Vagabund sitzt bei den Gleisen - 
bestellt, nicht abgeholt zum Glück - 
ein Vagabund muss weiterreisen - 
nimmt den anderen einfach mit.

Harmonica and wine, big nose, no name - 
once upon a time, really cold and fog .

Long John Baldry wrote on the history of Rock -
thank you John that you have discovered Rod -
John meets Rod, Rod Stewart, Rod The Mod.

John meets Rod

Hallo aus Regensburg. Bei Rod Stewart ist eine Verbindung zur Eisenbahn / Modelleisenbahn schnell hergestellt. Der legendäre Bluessänger Long John Baldry ( Hoochie Coochie Men, Steampacket ), leider verstorben am 21.07.2005 - gilt als der Entdecker von Rod Stewart, indem er ihn am Bahnhof aufgefischt hat. Es war ein bitterkalter, nebliger Tag im Januar 1964, in Twickenham Railway Station ( Stadtteil von London ). Baldry machte Stewart zum lead-singer in seiner Band, damit begann der kometenhafte Aufstieg des Rod Stewart, vom betrunkenen Harmonikaspieler am Bahnsteig Twickenham zum Superstar des Rock.
Rod ist auch stolzer Besitzer einer Modelleisenbahn. Laut seiner damaligen Frau Rachel Hunter war diese auch der Grund, warum die Ehe 2006 geschieden wurde:" Er spielt nur noch mit seiner Modelleisenbahn... ." Im Dezember 2007 hat sich sein Traum erfüllt: Seine Modelleisenbahn war im kanadischen " Model Railroader " auf der Titelseite. Zu Rod Stewart ( Sailing, Passion, Baby Jane, Downtown Train ) würde mir eine Menge einfallen ( 10 mal live gesehen ). Aber ich habe mich nur auf das Aufeinandertreffen der beiden in Twickenham beschränkt, hat was Mystisches für mich, wie ein Wunder, ein modernes Märchen, ein wahr gewordener Traum für Rod selbst, und die Welt des Rock.

Update Dezember 2012: In seiner Autobiografie “ROD“ – ein tolles Buch nicht nur für Fans, hätte nicht gedacht, dass Rod so lustig erzählen kann – beschreibt er die Begegnung mit Long John wie folgt: “… Es schien alles sonderbar magisch und einfach, wie in einem Film…“

Über Rod's Interpretation freue ich mich sehr, denn ich hatte 2010 diese Begegnung in Twickenham ähnlich interpretiert.