Alles viel zu laut



Wie klingt der Stille Klang - 

den würd' ich gerne kennen - 

den Lärm zieh ich halt magisch an - 

doch tu ich mich nach Stille sehnen.



Kaum geh ich die Strasse lang - 

da macht es Knatter, Ratter, Ratter - 

da kommt ein Bulldog angefahren - 

dabei gehört ein Bulldog auf den Acker. 



Kaum geh ich den Feldweg lang- 

wer lärmt hier rum ganz ungeniert -

da fährt ein Mensch mit Helm entlang - 

der hat sein Mofa auffrisiert.



Kaum sitz ich auf dem Balkon - 

Nachbar Bello kann nicht leise reden - 

er bellt halt rum mit lautem Ton - 

er will sich ja auch selbst verstehen.



Die Wanduhr tickt zu laut - 

und das soll Modell „Silent“ sein - 

das Uhrwerk hab’ ich ausgebaut - 

endlich kehrt wieder Ruhe ein.



Ach wär’ sie doch im Bett geblieben - 

und schon rauscht es im Abflussrohr - 

nicht mal nachts hat man sein’ Frieden - 

das ist wie Terror für mein Ohr.



Vier Zentner und zwei arme Stöckelschuh - 

da klappert sie dahin auf Pflasterstein - 

ja hat man hier denn niemals seine Ruh - 

wann enden endlich diese Nervereien.



Wenn die Leut’ sich Neuigkeiten unterbreiten - 

dann weiche ich dezent zurück - 

mit denen will ich gar nicht streiten - 

will auch nicht wissen was es Neues gibt.



Der Prospekt bewirbt die leise Tastatur in grossen Lettern - 

doch der Verkäufer hat mich angelogen -

und auch das Handbuch raschelt laut beim Blättern -

vielleicht muss ich zum Psychologen. 



Der HNO ist meine letzte Chance - 

der hat doch Behandlungspflicht - 

der soll mir Ohropax einpflanze - 

in mein traurig Arschgesicht.



Ich sitze hier in meinem Zimmer -  

wer mir heute wohl den Tag versaut -

es wird einfach alles immer schlimmer - 

es ist einfach „Alles viel zu laut.“

90Alles viel zu laut

2014: Es ist alles gesagt, 100% authentisch, mir ist einfach „Alles viel zu laut.“